Sie sind hier:  Reservieren  >  
Aktuelle Kinowoche 30.10. - 05.11.2014

Do,
30.10

Fr,
31.10

Sa,
01.11

13:30

So,
02.11

18:15

Mo,
03.11

Di,
04.11

Mi,
05.11

Die Nachricht, dass ihr Freund George todkrank ist und nicht mehr lange lebt, stellt das Leben dreier Paare auf den Kopf. Nicht nur für Kathryn, die einmal mit George liiert war, auch für ihre Freundinnen Tamara und Monica bricht eine Welt zusammen. Auf einmal sind alte Gefühle und längst begrabene Lebensträume wieder da. Dann ist da noch Georges letzter Wunsch: eine Reise nach Teneriffa.

Do,
30.10

Fr,
31.10

Sa,
01.11

So,
02.11

22:30

Mo,
03.11

Di,
04.11

Mi,
05.11

Mehrmals wurden die Verbrechen von Raymond Fernandez und Martha Beck schon verfilmt. Fabrice Du Welz widmet sich dem Fall des Verbrecherpärchens mit einem besonderen Gespür für die Poesie des Hässlichen.

Do,
30.10

Fr,
31.10

Sa,
01.11

So,
02.11

14:00

Mo,
03.11

Di,
04.11

Mi,
05.11

Die Französischen Filmtage und das Institut français haben Ihnen ein Paket von weltweit preisgekrönten Animations-Kurzfilmen der berühmten Produktionsfirma Folimage geschnürt. Im Rahmen des Unikinos können Studenten sie bereits vor der Eröffnung des Festivals in Tübingen und in Stuttgart anschauen. Und für alles ist etwas dabei: Klein und Groß haben die Möglichkeit, aus zwei verschiedenen Programmen mit den unterschiedlichsten Geschichten zu wählen.

Do,
30.10

Fr,
31.10

Sa,
01.11

So,
02.11

16:15

Mo,
03.11

Di,
04.11

Mi,
05.11

Die Französischen Filmtage und das Institut français haben Ihnen ein Paket von weltweit preisgekrönten Animations-Kurzfilmen der berühmten Produktionsfirma Folimage geschnürt. Im Rahmen des Unikinos können Studenten sie bereits vor der Eröffnung des Festivals in Tübingen und in Stuttgart anschauen. Und für alles ist etwas dabei: Klein und Groß haben die Möglichkeit, aus zwei verschiedenen Programmen mit den unterschiedlichsten Geschichten zu wählen.

Do,
30.10

Fr,
31.10

20:15

Sa,
01.11

So,
02.11

Mo,
03.11

Di,
04.11

Mi,
05.11

Pomme platzt der Kragen. Wo ist sie bloß hin, die Leidenschaft zwischen ihr und Pierre? Der Sohn ist längst ausgezogen, und sie und ihr Mann können sich einfach nicht mehr ausstehen. Da hilft auch der schwarze Humor nicht, mit dem beide beobachten, wie das Ende ihrer Ehe sich abzeichnet. Die Regenjacke in der Hand und einen Rest Picknick-Käse im Rucksack nimmt Pomme bei der gewohnten gemeinsamen Wanderung Reißaus.

Do,
30.10

Fr,
31.10

17:30

Sa,
01.11

So,
02.11

Mo,
03.11

Di,
04.11

Mi,
05.11

Der Tisch ist gedeckt, die Kerzen brennen, doch wo bleiben die Gäste? Geburtstagskind Ariane will nicht länger warten. Kurzerhand entflieht sie ihrem tristen Alltag und landet im Café Olympique. Dort trifft sie auf liebenswerte Menschen und erlebt ein wahres Abenteuer. Au fil d´Ariane ist ein außergewöhnlich fantasievoller Film, der nicht zuletzt durch seine Musik zum Träumen einlädt.

Do,
30.10

Fr,
31.10

Sa,
01.11

So,
02.11

20:30

Mo,
03.11

Di,
04.11

Mi,
05.11

Seien es die Noten in der Schule oder der tyrannische Bruder, die 16-jährige Marieme hat es nicht leicht. Als sie in die Clique dreier draufgängerischer Mädchen aufgenommen wird, ändert sich alles. Zunächst noch unsicher, taut Marieme zunehmend auf. Lachen, Shoppen, Tanzen, aber auch Machtkämpfe und Prügeleien gehören zu dieser neuen Welt. Doch kann sie so wirklich der Enge des Pariser Vororts entkommen?

Do,
30.10

Fr,
31.10

Sa,
01.11

So,
02.11

Mo,
03.11

Di,
04.11

Mi,
05.11

19:30
Was ist der Sinn des Lebens? Bird People ist ein Film, der den Sehnsüchten und Bedürfnissen, die die Menschen in der heutigen Zeit verspüren, auf besondere Art und Weise Ausdruck verleiht. Ob in Form von Flugzeugen oder Vögeln, das Thema des Fliegens und des Aufbruchs ist allgegenwärtig. Es verkörpert die Sehnsucht nach Freiheit, die die beiden Protagonisten verbindet. Während der Amerikaner Gary seiner Zukunft realistisch entgegenblickt, erlebt das Zimmermädchen Audrey wahrhaft magische Momente.

Do,
30.10

Fr,
31.10

Sa,
01.11

So,
02.11

18:00

Mo,
03.11

Di,
04.11

Mi,
05.11

Fest entschlossen tut die schüchterne Coralie alles, um in den Pariser Vororten als Rapperin den Durchbruch zu schaffen. Doch was bedeutet Erfolg in der harten Männerwelt des Hip-Hop überhaupt? Ist es der erste Plattenvertrag oder das authentische Rappen auf den Straßen? Fernab aller Stereotypen schafft der Film ein packendes Porträt der französischen Vororte und ihrer wortgewaltigen Hip-Hop-Kultur.

Do,
30.10

Fr,
31.10

Sa,
01.11

20:30

So,
02.11

Mo,
03.11

Di,
04.11

Mi,
05.11

Fest entschlossen tut die schüchterne Coralie alles, um in den Pariser Vororten als Rapperin den Durchbruch zu schaffen. Doch was bedeutet Erfolg in der harten Männerwelt des Hip-Hop überhaupt? Ist es der erste Plattenvertrag oder das authentische Rappen auf den Straßen? Fernab aller Stereotypen schafft der Film ein packendes Porträt der französischen Vororte und ihrer wortgewaltigen Hip-Hop-Kultur.

Do,
30.10

Fr,
31.10

Sa,
01.11

So,
02.11

Mo,
03.11

Di,
04.11

Mi,
05.11

22:15
Laut einer Meldung der internationalen Medien ist Bugarach der einzige Ort, um den Weltuntergang zu überleben. Schon bald wird das kleine Dorf von seltsamen Menschen belagert und die Dorfbewohner befürchten, von Spinnern und Massenselbstmördern überrannt zu werden. Der Film dokumentiert die Versuche des verzweifelten Bürgermeisters, das Geschehen unter Kontrolle zu bringen, und begleitet die unterschiedlichsten Menschen bei ihren teils bizarren Vorbereitungen, die sie für den Jüngsten Tag treffen
Coming-out anders rum - ein Nobelcoiffeur verliebt sich in Marco Kreuzpaintners schwungvoller, lustvoll mit Klischees spielender RomCom in eine Kiezfriseuse.

Do,
30.10

Fr,
31.10

Sa,
01.11

So,
02.11

Mo,
03.11

Di,
04.11

Mi,
05.11

20:15
Arbeitslager Rechlin, 1944. Der Zweite Weltkrieg neigt sich dem Ende zu, das Nazi-Regime ist dem Untergang geweiht. Drei völlig gegensätzliche Menschen stoßen aufeinander, obwohl sie sich nie hätten kennenlernen sollen. Die Musik ist es, die sie einander näher bringt. Dupeyron verfilmte sein eigenes Theaterstück nach der Romanvorlage Chemin Venel von Martine Chevalier.

Do,
30.10

Fr,
31.10

Sa,
01.11

22:45

So,
02.11

Mo,
03.11

Di,
04.11

Mi,
05.11

Eher zufällig wird ein Fernsehteam in Casablanca auf einen älteren Mann aufmerksam, der einen etwas desorientierten Eindruck macht. Wie sich allmählich herausstellt, wurde Majhoul erst vor Kurzem aus dem Gefängnis entlassen, nach 30-jähriger Haft. Er gehörte zu den vielen Anfang der 1980er-Jahren verhafteten Männern, denen nie ein Prozess gemacht wurde und die erst im Zuge einer Begnadigung durch den neuen marokkanischen König freikamen.

Do,
30.10

Fr,
31.10

Sa,
01.11

So,
02.11

Mo,
03.11

Di,
04.11

22:30

Mi,
05.11

Eher zufällig wird ein Fernsehteam in Casablanca auf einen älteren Mann aufmerksam, der einen etwas desorientierten Eindruck macht. Wie sich allmählich herausstellt, wurde Majhoul erst vor Kurzem aus dem Gefängnis entlassen, nach 30-jähriger Haft. Er gehörte zu den vielen Anfang der 1980er-Jahren verhafteten Männern, denen nie ein Prozess gemacht wurde und die erst im Zuge einer Begnadigung durch den neuen marokkanischen König freikamen.

Do,
30.10

Fr,
31.10

22:30

Sa,
01.11

So,
02.11

Mo,
03.11

Di,
04.11

22:30

Mi,
05.11

Um einem von seinem Vater mitangezettelten Bandenkrieg zu entgehen, ist Alex zur Fremdenlegion gegangen. Vier Jahre später desertiert er und kehrt nach Marseille zurück, um seine Jugendliebe Katia wiederzufinden. Doch nichts ist mehr wie vorher. Mit dem Rückzug seines Vaters hat sich seine Heimatstadt verändert, die Straßen der südfranzösischen Metropole werden nun von zwei Gangs beherrscht. Scheinbar herrscht Frieden, doch Alex Erscheinen bringt das empfindliche Gleichgewicht ins Wanken und seine Familie in Gefahr.

Do,
30.10

14:00

Fr,
31.10

14:00

Sa,
01.11

14:00

So,
02.11

14:00

Mo,
03.11

Di,
04.11

Mi,
05.11

Animationsabenteuer um einen Jungen, der sich schrumpfen lässt und in den Körper seines Großvaters reist. Nach dem gleichnamigen Kinder(sach)buch von Dietrich Grönemeyer.
3D-Animationsabenteuer um einen Jungen, der sich schrumpfen lässt und in den Körper seines Großvaters reist. Nach dem gleichnamigen Kinder(sach)buch von Dietrich Grönemeyer.

Do,
30.10

14:00

Fr,
31.10

14:00

Sa,
01.11

14:00

So,
02.11

14:00

Mo,
03.11

Di,
04.11

Mi,
05.11

Skurriles Stop-Motion-Animations-Abenteuer nach einer Vorlage von Alan Snow um einen Waisenjungen, der bei freundlichen Monstern aufgewachsen ist, die von den Menschen erbittert gejagt werden.

Do,
30.10

Fr,
31.10

Sa,
01.11

So,
02.11

13:15

Mo,
03.11

22:30

Di,
04.11

Mi,
05.11

Mitten in der Nacht wird die kapriziöse France mit ihrem dicken Pelzmantel von ihrem Ehemann auf einem Autobahnrastplatz ausgesetzt. Auf genau dem gleichen Rastplatz auf dem Charles, ein unsympathischer Arzt, seit Tagen versucht, den Motor seines Autos zu reparieren. Während sie auf die unwahrscheinliche Rückkehr ihres Mannes hofft und beschließt, in der Kälte auszuharren, versucht er, seinen Motor und überhaupt sein ganzes Leben zu verstehen.

Do,
30.10

Fr,
31.10

Sa,
01.11

17:45

So,
02.11

Mo,
03.11

Di,
04.11

Mi,
05.11

Genießen Sie vier Filme aus den Jahren 2013/2014 und ihre herausragende Musik, und lernen Sie bei der anschließenden Diskussion die Komponisten kennen: Sylvain Przybylski, Emmanuel d? Orlando, Étienne Gauthier und Flemming Nordkrog. Bei einem gemeinsamen Glas Wein beim Empfang danach, können Sie den musikalischen Gästen sogar noch näher kommen!

Do,
30.10

Fr,
31.10

Sa,
01.11

So,
02.11

Mo,
03.11

Di,
04.11

20:15

Mi,
05.11

Wie überall geht es bei den Abiturprüfungen auch im Kongo nicht nur um das Erreichen eines Schulabschlusses, sondern auch um den weiteren Lebensweg. Eine Gruppe von Schülern versucht mit allen Mitteln, ihre Chancen zu verbessern. Dies reicht von der Bestechung bis hin zu rituellen Bädern mit Zauberkräften.

Do,
30.10

Fr,
31.10

Sa,
01.11

22:45

So,
02.11

Mo,
03.11

Di,
04.11

Mi,
05.11

Jetzt gibt es sie zum zweiten Mal, die Filmtage-Kurzfilmnacht. Kurzfilme von 22:30 Uhr bis 3 Uhr nachts. Die Veranstaltung ist offen. Mit Stempel am Handgelenk kann man nach Lust und Laune im Foyer trinken, chillen, sich unterhalten und ganz nach draußen gehen.
Thriller vom "Fight Club" - Regisseur David Fincher um eine Frau, die spurlos verschwindet und deren Ehemann schnell zum Hauptverdächtigen wird. Mit Ben Affleck, Rosamunde Pike u.a.

Do,
30.10

Fr,
31.10

Sa,
01.11

So,
02.11

Mo,
03.11

20:00

Di,
04.11

Mi,
05.11

Einsam und von allen vergessen, muss der schüchterne Henri nun auch noch das Kloster, das lange Jahre sein Zuhause war, verlassen. Auf naive Weise versucht sich der vertäumte junge Mann in seiner neuen Umgebung zurchtzufinden. Durch seine Arbeit im Lampenladen lernt er Menschen kennen, die genauso einsam sind wie er. Als er Hélene trifft, ist es für ihn Liebe auf den ersten Blick und sein Lieblingssatz bekommt plötzlich eine ganz neue Bedeutung?

Do,
30.10

Fr,
31.10

17:45

Sa,
01.11

So,
02.11

Mo,
03.11

Di,
04.11

Mi,
05.11

Auf ihrer gefährlichen Flucht durch die Sahara schließt sich die junge Nigerianerin Hope hilfesuchend einer Gruppe Kameruner an, die ebenfalls Richtung Norden ziehen. Brutal von ihnen missbraucht und gedemütigt sucht sie bald Schutz bei Léonard, einem jungen Kameruner, der wie sie den Traum von Europa verfolgt.

Do,
30.10

Fr,
31.10

Sa,
01.11

17:45

So,
02.11

Mo,
03.11

Di,
04.11

Mi,
05.11

Der junge argentinische Escortboy Lucas ist pleite. Er landet als Lehrling und Geliebter des einsamen Mittfünfzigers Henry, einem Bäcker, in einer kleinen Stadt in der belgischen Provinz und wird nach und nach zu dessen Gefangenen. Allmählich ergibt sich eine Dreiecksbeziehung zwischen den Männern und Audrey, der Verkäuferin in der Bäckerei. Je suis à toi zeigt ungekünstelte und freizügige Bilder von verlorenen Menschen auf der Suche nach Liebe und sexueller Entfaltung.

Do,
30.10

Fr,
31.10

20:00

Sa,
01.11

So,
02.11

Mo,
03.11

Di,
04.11

Mi,
05.11

20:00
Der junge argentinische Escortboy Lucas ist pleite. Er landet als Lehrling und Geliebter des einsamen Mittfünfzigers Henry, einem Bäcker, in einer kleinen Stadt in der belgischen Provinz und wird nach und nach zu dessen Gefangenen. Allmählich ergibt sich eine Dreiecksbeziehung zwischen den Männern und Audrey, der Verkäuferin in der Bäckerei. Je suis à toi zeigt ungekünstelte und freizügige Bilder von verlorenen Menschen auf der Suche nach Liebe und sexueller Entfaltung.

Do,
30.10

Fr,
31.10

22:30

Sa,
01.11

So,
02.11

Mo,
03.11

Di,
04.11

Mi,
05.11

Diverse Kurzfilme. Diverse Genres. Diverse Regisseure. Ca. 91 Minuten.

Do,
30.10

Fr,
31.10

Sa,
01.11

So,
02.11

Mo,
03.11

Di,
04.11

22:30

Mi,
05.11

Diverse Kurzfilme. Diverse Genres. Diverse Regisseure. Ca. 97 Minuten.

Do,
30.10

Fr,
31.10

Sa,
01.11

So,
02.11

Mo,
03.11

Di,
04.11

10:30

Mi,
05.11

La Cour de Babel ist eine einfühlsame Dokumentation, die Jugendliche über ein Schuljahr begleitet und bewegende Einblicke in deren Entwicklungen und Schicksale gewährt. Stets an ihrer Seite ist ihre Lehrerin. Eine geduldige und feinfühlige Frau, die sie immer wieder aufs Neue ermutigt, für ihre Träume zu kämpfen.

Do,
30.10

Fr,
31.10

Sa,
01.11

So,
02.11

Mo,
03.11

Di,
04.11

Mi,
05.11

18:00
Der brillante Architekt Alexandre Schmid blickt mit großen Zweifeln auf seine erfolgreiche Karriere zurück. Auch die Gespräche mit seiner Frau Aliénor sind schon lange verstummt. Gemeinsam reisen beide nach Italien, wo Alexandre einen Essay über den Architekten Borromini schreiben will. Als sie ein jugendliches Geschwisterpaar kennenlernen, beschließt Aliénor bei Lavinia zu bleiben, während ihr Mann mit dem Bruder nach Rom weiterreisen soll.

Do,
30.10

Fr,
31.10

Sa,
01.11

So,
02.11

Mo,
03.11

Di,
04.11

17:45

Mi,
05.11

Der Challat von Tunis reicht als dokumentarische Fiktion zurück in die Zeit vor dem Arabischen Frühling. Er schildert die Rasierklingenattacken von Challat, der Klinge, auf elf Frauen. Die Opfer, deren Kleidung aufgeschlitzt wurde und die dabei auch verletzt wurden, sollen dies durch ihr aufreizendes Aussehen provoziert haben. Von vielen jungen Männern wurde Challat, trotzdem als Bewahrer der Tradition glorifiziert.

Do,
30.10

Fr,
31.10

Sa,
01.11

So,
02.11

Mo,
03.11

20:15

Di,
04.11

Mi,
05.11

Der Challat von Tunis reicht als dokumentarische Fiktion zurück in die Zeit vor dem Arabischen Frühling. Er schildert die Rasierklingenattacken von Challat, der Klinge, auf elf Frauen. Die Opfer, deren Kleidung aufgeschlitzt wurde und die dabei auch verletzt wurden, sollen dies durch ihr aufreizendes Aussehen provoziert haben. Von vielen jungen Männern wurde Challat, trotzdem als Bewahrer der Tradition glorifiziert.

Do,
30.10

Fr,
31.10

Sa,
01.11

18:00

So,
02.11

Mo,
03.11

Di,
04.11

Mi,
05.11

Leslie Konda ist ein junger, talentierter französischer Fußballer. Er und sein Agent Didier werden von Bobo Babimbi eingeladen, offiziell Präsident und inoffiziell Diktator der Republik Botswanga, Leslies kleinem und armen Herkunftsland in Zentralafrika. Als Fußballfan will der Diktator, dass Leslie in der Nationalmannschaft spielt, den Krokodilen von Botswanga.

Do,
30.10

Fr,
31.10

Sa,
01.11

So,
02.11

Mo,
03.11

22:30

Di,
04.11

Mi,
05.11

Leslie Konda ist ein junger, talentierter französischer Fußballer. Er und sein Agent Didier werden von Bobo Babimbi eingeladen, offiziell Präsident und inoffiziell Diktator der Republik Botswanga, Leslies kleinem und armen Herkunftsland in Zentralafrika. Als Fußballfan will der Diktator, dass Leslie in der Nationalmannschaft spielt, den Krokodilen von Botswanga.

Do,
30.10

Fr,
31.10

Sa,
01.11

20:15

So,
02.11

Mo,
03.11

Di,
04.11

Mi,
05.11

Bei einer verbotenen Expedition während eines Afghanistan-Einsatzes rettet Markov, Legionär in der Fremdenlegion, seinem Kameraden Hamilton das Leben. Wegen dieses Verstoßes bekommt er nach seiner Rückkehr nach Frankreich keine neue Identität. Dankbar leiht Hamilton ihm seine neuen Papiere, damit der legal arbeiten und mit seinem Sohn ein neues Leben aufbauen kann. Doch plötzlich verschwindet Markov spurlos.

Do,
30.10

Fr,
31.10

Sa,
01.11

So,
02.11

17:30

Mo,
03.11

Di,
04.11

Mi,
05.11

Bei einer verbotenen Expedition während eines Afghanistan-Einsatzes rettet Markov, Legionär in der Fremdenlegion, seinem Kameraden Hamilton das Leben. Wegen dieses Verstoßes bekommt er nach seiner Rückkehr nach Frankreich keine neue Identität. Dankbar leiht Hamilton ihm seine neuen Papiere, damit der legal arbeiten und mit seinem Sohn ein neues Leben aufbauen kann. Doch plötzlich verschwindet Markov spurlos.

Do,
30.10

Fr,
31.10

Sa,
01.11

So,
02.11

Mo,
03.11

17:45

Di,
04.11

Mi,
05.11

Ein paar Freunde treffen und im Familienunternehmen arbeiten, Arnaud rechnet mit einem ruhigen Sommer. Bis er auf Madeleine trifft. Ein schönes, aber schroffes Mädchen, muskulös und den Kopf voll mit katastrophalen Prophezeiungen. Während er nichts erwartet und die Dinge nimmt, wie sie kommen, bereitet sie sich auf das Schlimmste vor. Sie hat ihn nicht darum gebeten, doch wie weit wird er ihr folgen? Eine Liebes- oder Überlebensgeschichte. Vielleicht auch beides.

Do,
30.10

Fr,
31.10

Sa,
01.11

So,
02.11

20:15

Mo,
03.11

Di,
04.11

Mi,
05.11

Ein paar Freunde treffen und im Familienunternehmen arbeiten, Arnaud rechnet mit einem ruhigen Sommer. Bis er auf Madeleine trifft. Ein schönes, aber schroffes Mädchen, muskulös und den Kopf voll mit katastrophalen Prophezeiungen. Während er nichts erwartet und die Dinge nimmt, wie sie kommen, bereitet sie sich auf das Schlimmste vor. Sie hat ihn nicht darum gebeten, doch wie weit wird er ihr folgen? Eine Liebes- oder Überlebensgeschichte. Vielleicht auch beides.

Do,
30.10

Fr,
31.10

Sa,
01.11

So,
02.11

Mo,
03.11

22:15

Di,
04.11

Mi,
05.11

Auf der Suche nach jungen Fußballtalenten fährt José regelmäßig zur Elfenbeinküste, um Spieler für belgische Vereine zu rekrutieren. Als er den stillen Yaya entdeckt, glaubt er, den nächsten Weltfußballer gefunden zu haben. Doch so leicht wie gedacht ist das Geschäft mit dem Sport zwischen zwei Kontinenten mit so verschiedenen Kulturen nicht.

Do,
30.10

Fr,
31.10

Sa,
01.11

So,
02.11

Mo,
03.11

20:15

Di,
04.11

Mi,
05.11

Die schrecklichen Erlebnisse und Bilder seiner Vergangenheit lassen Adisu auch Jahre später und fernab der Heimat noch immer nicht los. Traumartige Szenen seiner Flucht vor dem Krieg in Äthiopien konfrontieren den stillen, einsamen Taxifahrer immer wieder aufs Neue mit dem Geschehenen.

Do,
30.10

Fr,
31.10

Sa,
01.11

So,
02.11

Mo,
03.11

Di,
04.11

18:00

Mi,
05.11

Die schrecklichen Erlebnisse und Bilder seiner Vergangenheit lassen Adisu auch Jahre später und fernab der Heimat noch immer nicht los. Traumartige Szenen seiner Flucht vor dem Krieg in Äthiopien konfrontieren den stillen, einsamen Taxifahrer immer wieder aufs Neue mit dem Geschehenen.

Do,
30.10

Fr,
31.10

Sa,
01.11

So,
02.11

22:30

Mo,
03.11

Di,
04.11

Mi,
05.11

Schutz. Danach sehen sich viele Obdachlose, wenn es im Winter kalt und dunkel wird. Schutz ist auch das, was die Notschlafstelle in Lausanne geben kann. Doch es werden nur 50 Bedürftige aufgenommen. Jeden Abend haben die Betreuer die schwere Aufgabe zu entscheiden, wer einen warmen Schlafplatz und etwas zu essen bekommt und wer in der eisigen Nacht ausharren muss.

Do,
30.10

Fr,
31.10

Sa,
01.11

So,
02.11

Mo,
03.11

Di,
04.11

10:00

Mi,
05.11

Clotilde und Aude leben im selben Dorf, sie sind gemeinsam zur Schule gegangen und seit Kindertagen beste Freundinnen. Doch mit dem Ende der Schulzeit drängt sich eine Frage in den Vordergrund: Wie soll es im nächsten Jahr weitergehen? Clotilde sehnt sich nach den Freiheiten der Großstadt und entscheidet sich für eine Zukunft in Paris. Sie überzeugt Aude mitzukommen, doch die beiden entwickeln sich in völlig unterschiedliche Richtungen. L´Année prochaine skizziert nicht nur die Schwierigkeiten des Erwachsenwerdens, sondern stellt auch die Frage, ob Freundschaft Bestand haben kann.

Do,
30.10

Fr,
31.10

Sa,
01.11

So,
02.11

Mo,
03.11

Di,
04.11

20:00

Mi,
05.11

Clotilde und Aude leben im selben Dorf, sie sind gemeinsam zur Schule gegangen und seit Kindertagen beste Freundinnen. Doch mit dem Ende der Schulzeit drängt sich eine Frage in den Vordergrund: Wie soll es im nächsten Jahr weitergehen? Clotilde sehnt sich nach den Freiheiten der Großstadt und entscheidet sich für eine Zukunft in Paris. Sie überzeugt Aude mitzukommen, doch die beiden entwickeln sich in völlig unterschiedliche Richtungen. L´Année prochaine skizziert nicht nur die Schwierigkeiten des Erwachsenwerdens, sondern stellt auch die Frage, ob Freundschaft Bestand haben kann.

Do,
30.10

Fr,
31.10

22:15

Sa,
01.11

So,
02.11

Mo,
03.11

Di,
04.11

Mi,
05.11

Am 16. September 2011 verbreiten Fernsehen, Radio, Presse und Internet die Nachricht, der französische Schriftsteller Michel Houellebecq, Goncourt-Preisträger 2010, sei entführt worden. Manche Medien verdächtigen sogar das Terrornetzwerk Al-Kaida. Indem er alle Register der Comédie humaine zieht, stellt der Film mehrere Realitäten gegenüber: die des Michel Houellebecq mit der seiner Entführer und Gastgeber.

Do,
30.10

Fr,
31.10

Sa,
01.11

15:30

So,
02.11

23:00

Mo,
03.11

Di,
04.11

Mi,
05.11

Maïna nimmt uns mit in das Québec von vor 600 Jahren, wo die Stämme der Innu mit den Inuit rivalisieren. Maïna, Tochter des Häuptlings der Innu, unterscheidet sich durch ihre Liebe zur Jagd von den anderen Frauen. Auf der Suche nach dem von den Inuit entführten Jungen Nipki wird auch sie gefangen genommen. Unter Zwang werden beide ins Land des Eises gebracht. Ihre Liebe zu dem Inuit Natak zwingt Maïna, sich an die fremden Sitten anzupassen.
Komödie, in der drei Freunde und Nachbarn sich im Heizungskeller ihrer Wohnsiedlung ein Refugium vor den Frauen aufbauen, das in Gefahr gerät, als es vom Hausmeister entdeckt wird.

Do,
30.10

Fr,
31.10

Sa,
01.11

So,
02.11

Mo,
03.11

Di,
04.11

17:45

Mi,
05.11

Marie lebt ein Leben in Dunkelheit und Stille. Seit ihrer Geburt ist sie blind und taub. Auch mit zwölf kann sie nicht kommunizieren, ihre Eltern haben große Mühe, sie zu bändigen: Sie lässt sich weder anziehen noch kämmen, gleicht einem wilden Tier. Die einzige Hoffnung scheint ein Heim für taubstumme Kinder zu sein.
Science-Fiction-Drama um Jugendliche, die in einer abgeschlossenen Welt leben - ohne Erinnerung an ihre Herkunft - und ausbrechen wollen.

Do,
30.10

Fr,
31.10

Sa,
01.11

So,
02.11

Mo,
03.11

Di,
04.11

20:00

Mi,
05.11

Vor ihrer Schule trifft die junge Europa auf Jupiter, einen schönen, aber seltsamen Jungen. Er erzählt sinnliche Geschichten von Göttern und ihrer Liebe zu jungen Sterblichen. Schon bald ist es um Europa geschehen.Mit Metamorphosen, basierend auf dem mythologischen Werk Die Metamorphosen des römischen Dichters Ovid, geht Christophe Honoré im modernen Frankreich weit zurück zu den Wurzeln Europas.

Do,
30.10

Fr,
31.10

Sa,
01.11

20:00

So,
02.11

Mo,
03.11

Di,
04.11

Mi,
05.11

Der Teenager Steve ist von ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit- und Hyperaktivitätsstörung) betroffen; sein Zustand wechselt zwischen Gewaltausbrüchen und euphorischen Momenten. Nach dem Rausschmiss aus der Einrichtung, in der er untergebracht war, muss sich seine Mutter Diane um ihn kümmern und alles geben, um über die Runden zu kommen. Angezogen von der durch Mutter und Sohn entstandenen Dynamik kommt ihnen ihre introvertierte Nachbarin zur Hilfe.

Do,
30.10

Fr,
31.10

Sa,
01.11

14:00

So,
02.11

Mo,
03.11

Di,
04.11

Mi,
05.11

Heilende Hände? Diese Gabe hat Frédi, ein einsamer Mann mittleren Alters, von seiner verstorbenen Mutter geerbt. Zunächst kann er nichts damit anfangen und so verdrängt er die Fähigkeit komplett. Nach einem Verkehrsunfall, bei dem er einen kleinen Jungen mit dem Motorrad anfährt, ändert er seine Meinung. Verzweifelt versucht er den Jungen zu retten. Zur selben Zeit lernt er die Alkoholikerin Nina kennen und zwischen den beiden vom Leben Gezeichneten entwickelt sich unverhofft eine Liebesgeschichte.

Do,
30.10

Fr,
31.10

Sa,
01.11

15:30

So,
02.11

Mo,
03.11

Di,
04.11

Mi,
05.11

Er liest Kant und hört gerne Mozart, sie mag Klatschblätter und Karaoke. Clément, Philosoph aus Paris, und Jennifer, Friseurin aus Arras, könnten kaum unterschiedlicher sein. Als er in ihre kleine Provinzstadt versetzt wird, stürzen sich die beiden, allen sozialen und kulturellen Barrieren zum Trotz, in eine Romanze.
Sympathische Komödie über britische Bergarbeiter, die bei ihrem einjährigen Streik unerwartet von schwulen und lesbischen Aktivisten aus London unterstützt werden.

Do,
30.10

Fr,
31.10

Sa,
01.11

So,
02.11

Mo,
03.11

Di,
04.11

Mi,
05.11

22:15
Alex ist alleinstehender Vater und gestresster Angestellter: Sein Alltag besteht aus Arbeit, Arbeit und Arbeit. Eines Abends beeilt er sich, er ist mit einer jungen Unbekannten verabredet, im Internet. Als er gerade den Striptease genießt, den die junge Frau auf dem Bildschirm abliefert, wird er Zeuge eines brutalen Angriffs, der in ihrer Wohnung auf sie verübt wird. Plötzlich wird er selbst verfolgt und muss fliehen. Eine Hetzjagd beginnt, bis er schließlich in der Falle sitzt.

Do,
30.10

Fr,
31.10

Sa,
01.11

14:00

So,
02.11

Mo,
03.11

Di,
04.11

Mi,
05.11

An der Grenze zwischen Dokumentation und Fiktion lässt sich Que ta joie demeure als Essayfilm einordnen. Zwischen dokumentarischen und inszenierten Szenen wechselnd, richtet der Regisseur einen allegorischen Blick auf die Arbeit und den Einfluss, den sie auf uns ausübt, ohne sie zu sehr zu verherrlichen. Que ta joie demeure fesselt durch seine Klangräume sowie seine Bilder von Bewegungen und laufenden Maschinen.

Do,
30.10

Fr,
31.10

Sa,
01.11

So,
02.11

Mo,
03.11

Di,
04.11

Mi,
05.11

18:15
An der Grenze zwischen Dokumentation und Fiktion lässt sich Que ta joie demeure als Essayfilm einordnen. Zwischen dokumentarischen und inszenierten Szenen wechselnd, richtet der Regisseur einen allegorischen Blick auf die Arbeit und den Einfluss, den sie auf uns ausübt, ohne sie zu sehr zu verherrlichen. Que ta joie demeure fesselt durch seine Klangräume sowie seine Bilder von Bewegungen und laufenden Maschinen.

Do,
30.10

Fr,
31.10

18:00

Sa,
01.11

So,
02.11

Mo,
03.11

Di,
04.11

Mi,
05.11

Wachmann Chérif ist unzufrieden mit seinem Leben. Als Mittdreißiger wohnt er bei seinen Eltern, bei der Arbeit wird er tagtäglich von pöbelnden Jugendlichen belästigt. Seine neue Freundin und die Aussicht auf einen Job als Krankenpfleger geben ihm Hoffnung, aus dem rauen Alltag des Vorortes ausbrechen zu können. Wären da nicht die Jugendlichen, die ihn immer wieder provozieren. Mit einem Plan, sie sich vom Hals zu halten, setzt er leichtsinnig die Aussicht auf eine bessere Zukunft aufs Spiel.

Do,
30.10

Fr,
31.10

Sa,
01.11

So,
02.11

Mo,
03.11

18:00

Di,
04.11

Mi,
05.11

Charlie, 17, ist ein Mädchen wie viele andere: jung, talentiert und trotzdem voller Selbstzweifel. Als die coole, schöne Sarah neu in die Klasse kommt und ausgerechnet sie zu ihrer besten Freundin auserwählt, glaubt Charlie, sie seien von nun an unzertrennlich. Doch plötzlich beginnt Sarah, die anderen Schüler gegen ihre Freundin auszuspielen. Gefangen in einem Teufelskreis aus Besessenheit, emotionaler Kontrolle und Manipulation glaubt Charlie, an den Schikanen zu ersticken.

Do,
30.10

Fr,
31.10

Sa,
01.11

So,
02.11

13:30

Mo,
03.11

Di,
04.11

Mi,
05.11

Die maximal vier Minuten langen Kurzfilme widmen sich einem der folgenden Themen: Féerique (Märchenhaft), Jalousie (Eifersucht), Un autre monde (Eine andere Welt), Cercle vicieux (Teufelskreis) und Histoires du petit coin (Klo-Geschichten).

Do,
30.10

Fr,
31.10

20:00

Sa,
01.11

So,
02.11

Mo,
03.11

Di,
04.11

Mi,
05.11

Sils Maria ist der Name eines kleinen alpinen Dorfes, wo sich zahlreiche Autoren wie Proust und Hesse aufhielten. Dorthin begibt sich Maria Enders, um in dem Theaterstück mitzuspielen, das ihre Karriere mit 18 Jahren ins Rollen brachte. Anstatt wieder die Rolle der jungen Sigrid einzunehmen, schlägt ihr der Regisseur die der Helena, einer reiferen Frau, vor. Sigrid wird vom jungen Hollywoodstar Jo-Ann Ellis gespielt.

Do,
30.10

Fr,
31.10

Sa,
01.11

23:00

So,
02.11

Mo,
03.11

Di,
04.11

Mi,
05.11

Gezeigt wird in der Sneak Preview ein Überraschungsfilm vor seinem Deutschen Bundesstart. Vom koreanischen Thriller bis zum belgischen Roadmovie oder zur spanischen Komödie ist alles drin. Wir haben zu jeder Sneak Preview 8 Freikarten zu vergeben: 4 Freikarten gehen per Verlosung an die Gäste, die vier anderen versuchen wir, wann immer möglich, mit einem kleinen Quiz an Mann oder Frau zu bringen. Wir wünschen viel Vergnügen.

Do,
30.10

Fr,
31.10

Sa,
01.11

So,
02.11

15:15

Mo,
03.11

Di,
04.11

Mi,
05.11

Ein Griot erhält den Auftrag, eine junge Frau, die ihr Gedächtnis verloren hat, zu heilen. Der alte Erzähler nimmt die Frau mit auf eine ungewöhnliche Reise. Diese führt durch historische Epochen ebenso wie durch verschiedene Länder von Südafrika über Mali bis nach Berlin und Belgien, um schließlich nach Burkina Faso zurückzukehren. Sie folgen den Spuren der afrikanischen Geschichte, vom alten Mali bis zum Antiapartheidkampf in Südafrika.

Do,
30.10

Fr,
31.10

Sa,
01.11

So,
02.11

20:30

Mo,
03.11

Di,
04.11

Mi,
05.11

Was ist das Beste für Spartacus und Cassandra? - Um diese Frage dreht sich Ioanis Nuguets ungewöhnlich intime und poetische Dokumentation über zwei Roma-Kinder, die von einer jungen Zirkusartistin von der Straße geholt werden und langsam lernen sollen, sich in der französischen Gesellschaft zurechtzufinden.

Do,
30.10

Fr,
31.10

Sa,
01.11

So,
02.11

Mo,
03.11

18:00

Di,
04.11

Mi,
05.11

Was ist das Beste für Spartacus und Cassandra? - Um diese Frage dreht sich Ioanis Nuguets ungewöhnlich intime und poetische Dokumentation über zwei Roma-Kinder, die von einer jungen Zirkusartistin von der Straße geholt werden und langsam lernen sollen, sich in der französischen Gesellschaft zurechtzufinden.

Do,
30.10

Fr,
31.10

Sa,
01.11

So,
02.11

16:15

Mo,
03.11

Di,
04.11

Mi,
05.11

Tante Hilda liebt die Natur. Ihre Pflanzen, die sie in einem märchenhaften Glaspalast hegt und pflegt, sind ihr Ein und Alles. Als ein Großkonzern in einem Genlabor die Wunderpflanze Attilem entwickelt, ist es vorbei mit der Ruhe in ihrem Paradies. Tante Hilda protestiert, da sich die Felder mit der Wunderpflanze ausweiten und andere Pflanzen bedrohen. Ihre wütenden Proteste bringen sie sogar ins Gefängnis. Auch der Professor, der die Pflanze entwickelt hat, erkennt die Gefahren, doch zu diesem Zeitpunkt ist es scheinbar schon zu spät.
Actionthriller von Regisseur Antoine Fuqua, in dem Denzel Washington einen ehemaligen Topagenten spielt, der unter gewalttätigen Gangstern aufräumt.

Do,
30.10

14:00

Fr,
31.10

14:00

Sa,
01.11

14:00

So,
02.11

14:00

Mo,
03.11

Di,
04.11

Mi,
05.11

Originelles und amüsantes Animationsabenteuer nach dem gleichnamigen Spieleklassiker um einen Jedermann, der in einem Freiheitskampf zum Helden wird.

Do,
30.10

Fr,
31.10

Sa,
01.11

22:30

So,
02.11

Mo,
03.11

Di,
04.11

Mi,
05.11

Drei Menschen, drei Städte, drei Schicksale. Während die Buchhändlerin Michelle unter ihrer Schizophrenie leidet, kämpft ihre Schwester, die Sängerin Marie, gegen ihren Hirntumor und den drohenden Sprachverlust. Und dann ist da noch der Neurochirurg Thomas, der in London lebt und Marie operieren wird. In drei gleichen Teilen verbindet Tryptique, Adaption des Theaterstücks Lipsynch von Robert Lepage, die Wendepunkte im Leben der drei.

Do,
30.10

Fr,
31.10

Sa,
01.11

So,
02.11

Mo,
03.11

Di,
04.11

Mi,
05.11

10:00
Chérif hat noch eine letzte Chance. Nachdem der rebellische 15-Jährige ein Auto gestohlen hat, gibt seine überforderte Mutter ihn in die Obhut seiner Tante. Hier soll er seine Ausbildung zum Maurer wieder aufnehmen. Doch gerade als Chérif das Gefühl hat, in der Enge der vielen Regeln und Schranken zu ersticken, entdeckt er die nächtliche, gefährliche Welt der Graffiti-Sprayer der Stadt.
Hochkarätiger Cyberthriller mit Tom Schilling und "Fack ju Göhte"-Star Elyas M"Barek als Top-Hacker, die ins Visier der Polizei geraten.
In der zweiten Adaption eines Rita-Falk-Krimis geht es beim Dorfpolizisten-Duo Sebastian Bezzel und Simon Schwarz noch makabrer, bayrischer und wieder verdammt komisch zu.